ABSTIMMUNG

Warum GEGEN die Revision der PKSPF stimmen?

Drei Gründe für ein «NEIN» zur Revision der PKSPF:

Diese Revision sieht massive Renten- und Lohnverluste für die 20'000 Angestellten des öffentlichen Dienstes des Staats Freiburg und für ihre Familien vor.
   
Diese Revision ist schlecht durchdacht: die vom Staatsrat gemachten Versprechen – Begrenzung der Rentenverluste auf 9,5% – sind technisch und juristisch unhaltbar. Die Renteneinbussen werden deshalb deutlich höher ausfallen.
   
Diese Revision schadet dem Service public: sie wird zu einer Abwanderung von Staatsangestellten aus dem öffentlichen Dienst führen, insbesondere im Gesundheits- und im Bildungsbereich, und dies während der Covid-19-Pandemie, d.h. zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt.
   

Für weitere Informationen

   
FLYER   AUFKLEBER   PRESSEKONFERENZ

ÜBER UNS

WER SIND WIR ?

Das «Komitee gegen die Revision der PKSPF» besteht aus folgenden Organisationen :

  VPOD - Verband des Personals öffentlicher Dienste
     
  JUSO
     
  UNIA
     
  Gewerkschaft Medien und Kommunikation
     
  Gewerkschaft des Verkehrspersonals
     
  Freiburgischer Gewerkschaftsbund, besteht aus folgenden Organisationen: UNIA, SEV, Syndicom
     

WICHTIGE TERMINE

Informationsveranstaltungen

Das «Komitee gegen die Revision der PKSPF» plant Informationsveranstaltungen, um das Freiburger Staatspersonal und die Bevölkerung über diese Revision zu informieren. Wir stehen ihnen gerne zur Verfügung, um die mit dieser Abstimmung verbundenen Fragen zu erläutern.

Schon geplante Informationsveranstaltungen:

Fribourg
Université de Fribourg
  •   Miséricorde salle 3014
      Montag, den 2. November
      17 Uhr
       
       
       
Fribourg
Hôpital cantonal
  •   Auditoire Jean-Bernard
      Dienstag, den 3. November
      16 Uhr 30
      Auditoire Jean-Bernard
      Mittwoch, den 11. November
      19 Uhr 30
Riaz
Hôpital de Riaz
  •   Agoriaz, salle Gruyère
      Montag, den 9. November
      19 Uhr 30
      Agoriaz, salle Gruyère
      Dienstag, den 10. November
      16 Uhr 30
Marsens
Meeting public
  •   Café de l’Escale
      Dienstag den 10. November
      19 Uhr
      insbesondere mit
      Christian Dandrès
      Nationalrat SP
Marsens
RFSM
  •   Salle Paradiso
      Mittwoch, den 11. November
      16 Uhr 30
       
       
       
Analyse

Prevanto SA

Der VPOD – Region Freiburg hat die auf Pensionskassen spezialisierte Firma Prevanto AG (www.prevanto.ch) mit der Analyse des Revisionsentwurfs des Staatsrats beauftragt. Die Schlussfolgerungen dieser Studie sind unwiderruflich: eine vom Staatsrat benutzte Annahme im Reformprojekt betreffend die PKSPF «birgt erhebliche Risiken, die die Revision nicht realistisch erscheinen lassen und ihre Glaubwürdigkeit untergraben» [Übersetzung der Studie]. In ihrer heutigen Fassung, und falls keine Reserven für Wertschwankungen in der Höhe von CHF 573 Millionen gebildet werden, « verbirgt diese Revision ein schleichendes Mittel, um die PKSPF auf Kosten der aktiven Versicherten zu sanieren ».

 



 
Formular

UNTERSTÜTZEN SIE UNS

Das «Komitee gegen die Revision der PKSPF» verfügt nur über begrenzte finanzielle Mittel.
Deshalb ist Ihre Spende zur Finanzierung unserer Kampagne herzlich willkommen:
Benützen Sie dazu folgender QR-Code:




Eine weitere Möglichkeit :
Schließen Sie sich dem VPOD - region Freiburg an, die die Kampagne für das Nein koordiniert.




Uns durch die Verbreitung von Informationen unterstützen :

Je commande
Oups, es ist ein Fehler aufgetreten. Füllen Sie die Felder aus und versuchen Sie es erneut.
Danke ! Ihre Nachricht wurde gesendet.
WEITERE INFOS ZUR REVISION

DOKUMENTE AUS DER PRESSE UND DEN MEDIEN

 

La Gruyère
08.02.2020
VOIR
La Liberté
25.02.2020
VOIR
La Liberté
05.03.2020
VOIR
La Liberté
01.05.2020
VOIR
La Liberté
27.05.2020
VOIR
La Liberté
23.09.2020
VOIR
La Liberté
08.10.2020
VOIR
VPOD

ZUSÄTZLICHE INFOS

VPOD – Region Freiburg